Web

 

Apple kündigt den Röhren-iMac ab

19.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Seit gestern ist der originale "iMac" mit 15-Zoll-Röhrenmonitor und buntem Plastikgehäuse endgültig aus Apples Online-Store verschwunden. Den von Jonathan Ive entworfenen Rechner hatte der Hersteller aus Cupertino unter der neuen Ägide von Firmengründer Steve Jobs 1998 in der Farbe "Bondi Blue" für 1299 Dollar vorgestellt und damit eine Renaissance eingeläutet. Der iMac verzichtete auf ein Diskettenlaufwerk, verwendete nur noch USB für den Anschluss von Peripherie und setzte damit Trends, die der Wintel-PC-Markt erst später aufnahm. Im Laufe des Produktlebenszyklus folgten weitere Farben und technische Neuerungen wie Firewire, CD-Brenner und DV-Laufwerke; das erfolgreiche Design blieb am im wesentlichen unverändert. (tc)