Mac OS X 10.5.3

Apple bringt drittes großes Leopard-Update

Thomas Cloer war viele Jahre lang verantwortlich für die Nachrichten auf computerwoche.de.
Er sorgt außerdem ziemlich rund um die Uhr bei Twitter dafür, dass niemand Weltbewegendes verpasst, treibt sich auch sonst im Social Web herum (auch wieder bei Facebook) und bloggt auf teezeh.de. Apple-affin, bei Smartphones polymorph-pervers.
Apple hat mit Mac OS X 10.5.3 ein wichtiges Update für sein aktuelles Betriebssystem Mac OS X 10.5 "Leopard" veröffentlicht.

Mac OS X 10.5.3 behebt rund 70 Fehler unter anderem in den Systemkomponenten Adressbuch, Airport, Automator, iCal, iChat, Kindersicherung, Mail, Spaces, Time Machine und VoiceOver. Details können Interessierte einem Knowledge-Base-Dokument entnehmen. Das Update auf Mac OS X 10.5.3 enthält außerdem bereits die neuesten Sicherheits-Updates, die auch separat (und ab Mac OS 10.4.11) erhältlich sind.

Wer hinreichend breitbandig ans Internet angebunden ist, der sollte idealerweise das 536 Megabyte große Combo Update laden und installieren, das mit jeder Leopard-Installation funktioniert. Über die Software-Aktualisierung des Betriebssystems lässt sich wie üblich auch ein kompakteres, systemspezifisches inkrementelles Update beziehen.