Web

 

Anhaltender Handy-Boom in Deutschland

25.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Handy-Boom in Deutschland hält auch in diesem Jahr an: In der ersten Hälfte 2000 wurden 4,3 Millionen Mobiltelefone verkauft, was einer Steigerung von 187 Prozent im Vergleich zum Jahr zuvor entspricht. Nach Angaben der Gesellschaft für Unterhaltungs- und Kommunikationselektronik (gfu) stieg in diesem Halbjahr der Umsatz dieser Geräte um 161 Prozent auf 1,3 Milliarden Mark. Der Studie zufolge konnte auch der PC-Markt ein Wachstum verzeichnen. In der ersten Hälfte dieses Jahres wurden mehr als zwei Millionen Rechner verkauft, gemessen am Vorjahreszeitraum stieg der Umsatz um 24,4 Prozent. Auch bei Videorekordern, Farbfernsehern und Camcordern wurde ein Umsatzplus erzielt. Der Absatz von Farbfernsehgeräten beispielsweise legte um 8,6 Prozent auf rund 2,6 Millionen Stück zu. Hier betrugen die Einnahmen 2,5 Milliarden Mark. Einzig Audioprodukte konnten nicht vom Boom der

Elektronikgeräte profitieren, so das Ergebnis der Studie.