Spamsoldier

Android-Botnetz versendet SMS-Spam

19.12.2012
Die Sicherheitsexperten von Lookout haben einen mobilen Botnetz-Agenten entdeckt. Das Spamsoldier genannte Botnetz verbreitet sich durch SMS, die kostenlose Versionen beliebter Spiele wie Need for Speed oder Angry Birds Space bewerben.

Nutzer, die auf den Link in den von Spamsoldier versendeten Kurzmitteilungen klicken, laden eine Installations-App für den SMS-Trojaner und möglicherweise auch eine Gratis-Version des beworbenen Spiels auf ihr Android-Smartphone. Nach der Installation des SMS-Trojaners auf dem Handy verbirgt dieser sein Icon, die App verbindet sich mit dem Kommando-Server des Botnetzes und empfängt den Inhalt der Spam-Nachricht und eine Liste mit 100 amerikanischen Telefonnummern, die den Spam erhalten sollen.

Sobald diese Liste abgearbeitet ist, lädt der Schädling eine weitere nach, berichtet Lookout. Spamsoldier verbirgt außerdem ausgehende Nachrichten und versucht eingehende Mitteilungen abzufangen, damit der Nutzer über Reaktionen der Empfänger nicht auf die Infektion auf dem Android-Smartphone aufmerksam wird.

Die Verbreitung von Spamsoldier ist bisher auf die USA begrenzt und die Anzahl der Infektionen gering, betont Lookout. Jedoch könne selbst eine einzelne, unerkannte Infektion tausende Spam-SMS nach sich ziehen und sich das Botnetz so sehr schnell vergrößern. Den betroffenen Nutzern entstehen Kosten durch den Versand des SMS-Spams. Die Sicherheitsexperten, die das Android-Botnetz zusammen mit einem Mobilfunkbetreiber entdeckt haben, raten Nutzern von Smartphones, Apps nur aus vertrauenswürdigen Quellen zu laden.

powered by AreaMobile

Newsletter 'Mobile & Apps' bestellen!