Schneller Neuling

Android 4.1 Jelly Bean auf Intel-Smartphones portiert

15.09.2012
Intel mag ein Neuling im Smartphone-Markt sein, doch bei der Portierung des von Google entwickelten Betriebssystems Android wird der Chip-Entwickler immer schneller. Auch Android 4.1 Jelly Bean, das erst im Juni vorgestellt wurde, hat das Unternehmen nach eigenen Angaben schon für seine Chip-Technik angepasst.
ZTE Grand X IN: Das erste Intel-Smartphone mit vorinstalliertem Android 4.0
ZTE Grand X IN: Das erste Intel-Smartphone mit vorinstalliertem Android 4.0
Foto: ZTE

Intel mag ein Neuling im Smartphone-Markt sein, doch bei der Portierung des von Google entwickelten Betriebssystems Android wird der Chip-Entwickler immer schneller. Auch Android 4.1 Jelly Bean, das erst im Juni vorgestellt wurde, hat das Unternehmen nach eigenen Angaben schon für seine Chip-Technik angepasst.

Auf der Intel Developer Conference verriet Mike Bell, Vizepräsident der Mobile Computing Group bei Intel, dass die Portierung von Android 4.1 Jelly Bean bereits fertig sei. Auf seinem Smartphone würde es bereits laufen. Mehrere andere Mitarbeiter des Konzerns mit Intel-Smartphones hätten die neueste Version des Google-Betriebssystems bereits auf ihren Modellen.

Er konnte allerdings noch keinen Zeitpunkt für die Auslieferung des Updates nennen, wie das Magazin PC World berichtet. Denn dafür sei nicht Intel zuständig, sondern die Netzbetreiber. Und die müssten es vorher noch einigen internen Tests unterziehen, bevor sie Android 4.1 zum Download veröffentlichen.

Die Anpassung von Android ist für Intel deutlich schwieriger als für andere Hersteller, da der Chip-Gigant eine komplett andere Prozessor-Architektur verwendet. Die meisten Smartphones sind mit Technik ausgestattet, die auf Basis des Chipdesigners ARM basiert und auf dessen sogenannte RISC-CPUs (RISC=Reduced Instruction Set Computing; Rechnen mit vereinfachtem Befehlssatz). Intel verwendet dagegen für seine neuen Atom-Chipsätze der stromsparenden Medfield-Reihe seine aus dem PC-Bereich bekannte X86-Architektur.

Die Portierung von Android 4.0 Ice Cream Sandwich hatte noch etwas länger gedauert. Bisher wurden alle Intel-Smartphones noch mit der im Dezember 2010 von Google vorgestellten Version Android 2.3 Gingerbread ausgeliefert. Erst seit August wird das Update auf Android 4.0 ausgeliefert, wie uns ein Intel-Mitarbeiter auf der Elektronik- und Haushaltswaren-Messe IFA 2012 verriet.

powered by AreaMobile