21 Prozent erreicht

America Movil verdoppelt Anteil an E-Plus-Mutter KPN

22.06.2012
Die E-Plus-Mutter KPN kommt im Abwehrkampf gegen Lateinamerikas größten Mobilfunkanbieter America Movil weiter in Bedrängnis.
Carlos Slim kommt mit seinen Plänen für eine höhere Beteiligung an KPN überraschend voran.
Carlos Slim kommt mit seinen Plänen für eine höhere Beteiligung an KPN überraschend voran.
Foto: Agencia Brasil (CC BY-3.0)

Der vom Milliardär Carlos Slim kontrollierte Konzern hat seinen Anteil an dem niederländischen Telekomkonzern auf 21 Prozent mehr als verdoppelt, wie er überraschend am Donnerstag in Mexiko-Stadt mitteilte. Am Mittwoch hatte das Unternehmen seinen Anteil noch auf 8,7 Prozent beziffert. Es habe eine Reihe von Aktienkäufen gegeben, hieß es nun zur Erklärung. KPN lehnt Slims Offerte weiterhin als zu niedrig ab.

America Movil bietet acht Euro je KPN-Aktie und will damit auf eine Beteiligung von 28 Prozent kommen. Die Lateinamerikaner wollen in Europa Fuß fassen und haben auch in Österreich bereits einen Fuß in der Tür. Dort stockt das Unternehmen seine Beteiligung an der Telekom Austria derzeit um 21 Prozent auf 22,7 Prozent auf. Das neue Aktienpaket erhält America Movil von Großaktionär Ronny Pecik. (dpa/tc)