FX-9000-Serie mit Piledriver-Architektur

AMD kündigt ersten 5-GHz-Prozessor an

Christian Vilsbeck war viele Jahre lang als Senior Editor bei TecChannel tätig. Der Dipl.-Ing. (FH) der Elektrotechnik, Fachrichtung Mikroelektronik, blickt auf langjährige Erfahrungen im Umgang mit Mikroprozessoren zurück.
AMD hat mit der FX-9000-Serie neue Desktop-Prozessoren angekündigt, die erstmals eine Taktfrequenz von bis zu 5 GHz erreichen. Die CPUs FX-9590 und FX-9370 arbeiten mit 8 Kernen auf Basis der Piledriver-Architektur.

AMDs neue FX-9000-Serie nutzt wie schon der FX-8350 acht Kerne auf Basis der 32-nm-Piledriver-Architektur. Die Desktop-Prozessoren nehmen weiterhin in Mainboards mit dem Sockel AM3+ Platz. An den Features und der Technologie der neuen Modelle FX-9590 und FX-9370 hat sich im Vergleich zum FX-8350 somit wenig geändert.

Während der FX-8350 durch Turbo CORE 3.0 die Hälfte der Kerne mit bis zu 4,2 GHz arbeiten lässt, hebt AMD beim FX-9590 den Turbo-Takt auf 5,0 GHz an. Wie hoch der Basistakt des FX-9590 ist, hat AMD allerdings noch nicht bekannt gegeben. Beim bisherigen FX-8350 beträgt die Grundtaktfrequenz 4,0 GHz. Der ebenfalls angekündigte FX-9370 schafft mit Turbo CORE 3.0 maximal 4,7 GHz. Die Turbo-CORE-Technologie kommt zum Einsatz, wenn Programme nur einige Kerne der CPU auslasten oder ein Multithread-Workload den Prozessor nicht über die TDP-Grenze treibt.

Angaben zur TDP-Einstufung und Kernspannung der FX-9000-Serie fehlen noch. Vermutlich hat AMD bei den FX-9000-CPUs beide Kenngrößen nach oben geschraubt. Die neuen Prozessoren will AMD im Sommer an Systemintegratoren weltweit ausliefern. Angaben zu den Preisen gibt es ebenfalls noch nicht. (cvi)