Web

 

AMD: 64-Bit-Athlon kommt erst im September

31.01.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - AMD verschiebt die Einführung des Athlon 64 (Codename: "Clawhammer") auf September 2003. Im April kommt lediglich die 64-Bit-Server-CPU "Opteron" auf den Markt. Für Desktop-Systeme bringt der Hersteller zunächst den Athlon XP mit "Barton"-Kern heraus. Er verfügt mit 512 Kilobyte über einen im Vergleich zum aktuellen Athlon mit "Thoroughbred"-Kern doppelt so großen Level-2-Cache, wodurch ein spürbarer Leistungsschub zu erwarten ist. Im Februar erscheint das Modell "3000+", Mitte des Jahres will der Hersteller den "3200+" nachziehen.

Bis September überarbeitet AMD das Chipdesign des 64-Bit-Athlon noch einmal. In Kooperation mit IBM soll mehr Geschwindigkeit aus der CPU herausgekitzelt werden. Dabei stelle der Desktop-Prozessor andere Anforderungen als der Opteron. Die Verschiebung der Markteinführung stelle kein Problem dar, sagte AMD-Sprecher Jan Gütter der CW-Schwesterpublikation Tecchannel. Entsprechende 64-Bit-Anwendungen, die als Kaufanreiz für die CPU gelten, würden ohnehin erst im Herbst erscheinen. (lex)