Web

 

Amazon.com und Wal-Mart legen Rechtsstreit bei

06.04.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Die US-Handelskette Wal-Mart hat nach sechs Monaten ihren Rechtsstreit mit Amazon.com und dessen Tochterunternehmen Drugstore.com beigelegt. Wal-Mart warf dem Online-Buchhändler unter anderem vor, wichtige Mitarbeiter abgeworben zu haben, um so in den Besitz von Geschäftsgeheimnissen zu gelangen (CW-Infonet berichtete). Amazon hatte auf die Vorwürfe mit einer Gegenklage geantwortet. Wal-Mart hindere seine Mitarbeiter massiv daran, sich bei anderen Unternehmen nach einer neuen Stelle umzuschauen.

Die beiden Parteien einigten sich nun außergerichtlich. Mindestens ein ehemaliger Wal-Mart-Angestellter wird zu der Handelskette zurückkehren, andere Mitarbeiter, die zu Amazon.com gewechselt waren, sollen zukünftig in einer neuen Position arbeiten. Die US-Handelskette erhält außerdem alle firmeninternen Dokumente zurück, die in den Besitz des Online-Buchhändlers gelangt sind. Zudem dürfen Amazon.com und das Tochterunternehmen Drugstore.com innerhalb des nächsten Jahres keine Mitarbeiter von Wal-Mart abwerben.