Web

-

Amazon.com besorgt sich frisches Kapital

29.01.1999
Von 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Internet-Lieblingskind Amazon.com verschafft sich eine Kapitalspritze in Höhe von 1,25 Milliarden Dollar. Das Unternehmen gibt - für Internet-Companies ausgesprochen untypisch - an institutionelle Anleger Anleihen aus, die sich später in Aktien eintauschen lassen ("convertible debt" = Wandelschuldverschreibungen). Ursprünglich wollte die Firma von CEO Jeff Bezos auf diese Weise nur 500 000 Dollar auftreiben. Nachdem bereits nach wenigen Stunden Angebote über drei Milliarden Dollar vorlagen, nutzte die Firma die Gunst der Stunde und änderte ihre Pläne nach oben hin. Analysten rechnen damit, daß der Online-Buchhändler das auf diese Weise gewonnene Kapital für den Ausbau seines Distributionssystems und zur internationalen Expansion nutzen wird.