Web

 

Alcatel-Chef Tchuruk benennt Kronprinzen

18.04.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Serge Tchuruk, CEO des französischen Telco-Ausrüsters Alcatel, hat Mike Quigley, der gegenwärtig das Festnetz- und Nordamerikageschäft des Herstellers leitet, zu seinem Nachfolger bestimmt. Dies berichtet das "Wall Street Journal" unter Berufung auf Insider. Tchuruk hat demnach dem Nominations Committee von Alcatel die Beförderung Quigleys zum Chief Operating Officer (COO) vorgeschlagen. Der Verwaltungsrat werde den Vorschlag in seiner morgigen Sitzung diskutieren, heißt es weiter, wenn er auch den Rücktritt des bisherigen COO Philippe Germond akzeptiert.

Alcatel hatte Anfang des Monats vorgeschlagen, die Ämter des Chief Executive Officer und Verwaltungsratsvorsitzenden (Chairman of the Board) zu trennen, die Tchuruk seit 1995 in Personalunion innehatte. Tchuruk soll bis Mitte 2008 Chairman bleiben, ein Nachfolger auf dem CEO-Posten war bislang noch nicht benannt worden. Germond galt bislang als Kronprinz für die Tchuruk-Nachfolge, kündigte dann aber überraschend seinen Rücktritt an (woraufhin bereits spekuliert wurde, er sei für den Nummer-1-Posten übergangen worden). Die Ernennung eines Amerikaners für den Alcatel-Chefposten ist durchaus ungewöhnlich - nicht zuletzt deswegen, weil Quigley kein Französisch spricht. (tc)