Web

 

AIM wird geschäftsfähiger

11.06.2004

America Online (AOL) erweitert seinen populären Instant-Messaging-Client "AOL Instant Messenger" (AIM) um neue On-Demand-Dienste, die vornehmlich auf Geschäftskunden zielen. In Kooperation mit Lightbridge und WebEx können Nutzer der Software aus der "Buddy List" heraus, dem Verzeichnis der zulässigen Kommunikationspartner, künftig Sprach- und Web-Konferenzen initiieren. Allein die Integration des AIM- und WebEx-Netzes in puncto beispielsweise Authentifizierung und Abrechnung nahm rund neun Monate in Anspruch.

Den Kürzeren zog WebEx dagegen bei BT Group Plc. Der britische TK-Konzern hat sich für Microsofts Live Meeting (vormals Placeware) als bevorzugten Service für Web-Konferenzen entschieden. Noch im vergangenen Februar hatte WebEx, derzeit weltweiter Marktführer, eine Partnerschaft mit BT für den europäischen Markt angekündigt. Im Programm von BT bleibt WebEx allerdings auch weiterhin. (tc)