Web

 

Agere will Mobilfunk-Basisstationen verbessern

03.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Agere Systems hat nach eigenen Angaben Chips entwickelt, die die Effizienz von Mobilfunk-Basisstationen erheblich verbessern sollen. Die insgesamt 21 Bausteine verstärken Sprach- und Datensignale und arbeiten nach Angaben des Herstellers bei zehn bis 15 Grad niedrigeren Temperaturen als bisherige Produkte. Damit ausgerüstete Basisstationen bräuchten weniger Strom und Lüfter, so Agere, und könnten der Branche Millionen von Dollar einsparen. Mit seinen neuen Chips konkurriert das Unternehmen nach Einschätzung von Ed Rerisi vor allem mit Motorola und Philips. (tc)