Web

 

Agere Systems schreibt wieder schwarze Zahlen

29.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der TK-Ausrüster Agere Systems hat im Ende September abgelaufenen Dreimonatszeitraum erstmals seit seinem Börsengang im März 2001 einen Quartalsgewinn erzielt: Das Lucent-Spinoff meldet für sein viertes Geschäftsquartal einen Überschuss von elf Millionen Dollar oder einem Cent pro Aktie. Im Vorjahreszeitraum hatte das Unternehmen aus Allentown, Pennsylvania, noch ein Defizit von 885 Millionen Dollar oder 54 Cent je Anteil ausgewiesen. Der Umsatz stieg im Jahresvergleich um 2,6 Prozent von 491 Millionen auf 504 Millionen Dollar.

Im abgelaufenen Geschäftsjahr 2003 betrugen Ageres Einnahmen 1,84 Milliarden Dollar - verglichen mit Erlösen von 1,92 Milliarden Dollar im Vorjahr. Gleichzeitig gelang es der Company jedoch, den Nettoverlust von 1,81 Milliarden auf 338 Millionen Dollar zu reduzieren. (mb)