Web

 

Agere investiert in Gigabit-Ethernet

26.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Lucent-Spinoff und TK-Ausrüster Agere Systems gibt die Übernahme des irischen Netzwerkchip-Designers Massana Ltd. bekannt. Das nicht börsennotierte Unternehmen wurde 1996 in Dublin gegründet und hat sich auf Physical-Layer-Chips für Gigabit-Ethernet-Netze spezialisiert. Durch die Akquisition hofft Agere innerhalb kurzer Zeit einen Gigabit-Ethernet-Chip auf den Markt zu bringen, um an der Aufrüstung von Unternehmensnetzen von Fast- auf Gigabit-Ethernet-Geschwindigkeiten mitverdienen zu können. Mit der Umstellung können Firmen die Übertragungsrate um das Zehnfache steigern, dabei jedoch die Kupferleitungen weiter verwenden. IDC schätzt dass der weltweite Markt für Ethernet-Chips bis 2005 auf 2,5 Milliarden Dollar wächst. Für das Teilsegment Gigabit-Ethernet prognostizieren die Auguren dabei zwischen 2002 und

2005 eine jährliche Wachstumsrate von 37 Prozent.

Wegen der rosigen Zukunftsaussichten war Agere nach eigenen Angaben bereit, für Massana 9,1 Millionen eigene Aktien zu zahlen, das entspricht in etwa 26,2 Millionen Dollar. Die Company schätzt, dass die Übernahme das Ergebnis im kommenden Gesamtjahr 2004 mit einem bis zwei Cent pro Aktie belastet. Die Auswirkungen auf das Ende September ausklingende vierte Geschäftsquartal 2003 sollen dagegen nur gering ausfallen. (mb)