Web

 

Afrika, Teil 2: Jahr-2000-Problem

21.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – In Kenias Hauptstadt Nairobi wurde diesen Monat ein Gesetz erlassen, das die Einfuhr von Computern verbietet, die noch nicht Jahr-2000-kompatibel sind. Das Verbot bezieht sich sowohl auf Hardware und Software als auch auf andere elektronische Geräte und Zubehör. Erlaubt sind künftig nur noch Produkte, die vom Hersteller für das Jahr 2000 zertifiziert sind. Einheimische Computerhändler plädieren allerdings für die Aufhebung des Gesetzes, da ihnen große finanzielle Einbußen durch stornierte Aufträge und durch im Hafen festgehaltene Waren entstünden. Besonders hart trifft das Verbot die Second-Hand-Geschäfte, die durch das Alter ihrer Waren keinerlei Möglichkeit haben, vom Hersteller ein Jahr-2000-Zertifikat zu erhalten.