Web

 

Adobe versprüht Optimismus und kauft Q-Link

03.05.2004

Adobe Systems hat heute im Rahmen seines regelmäßigen Intra-Quarter-Update seine Erwartungen für das am 4. Juni endende zweite Fiskalquartal erhöht. Das Unternehmen erwartet nun 390 bis 410 Millionen Dollar Umsatz sowie 39 bis 44 Cent pro Aktie Gewinn. Zuvor lautete die Prognose auf Einnahmen von 365 bis 385 Millionen Dollar und 33 bis 39 Cent je Anteilschein Profit. Die Nachfrage nach der "Creative Suite" und den "CS"-Einzelprogrammen sowie nach der "Acrobat"-Produktfamilie sei unerwartet hoch, erklärte das Softwareunternehmen mit Sitz in San Jose, Kalifornien.

Unabhängig davon gab Adobe bekannt, es habe die Firma Q-Link Technologies übernommen. Diese bietet eine J2EE-basierende (Java 2 Enterprise Edition) Lösung für das Management von Geschäftsprozessen an. Adobe will diese in seine "Intelligent Document Platform" integrieren, um Anwendern den Dokumenten-Workflow im Unternehmen zu erleichtern. Finanzielle Details der Akquisition wurden nicht veröffentlicht. (tc)