Web

 

Adobe übernimmt 3D-Spezialisten OKYZ

08.12.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Adobe Systems hat den französischen Softwarehersteller OKYZ für eine unbekannte Summe übernommen, um seine "Acrobat"-Linie und andere Dokumentensoftware aufzuwerten. OKYZ wurde im Jahr 2002 gegründet, befand sich in Privatbesitz und hatte Niederlassungen in Europa und den USA.

Die "Raider-3D"-Suite des Pariser Unternehmens ermöglicht es, aus CAD/CAM- und anderen Design-Anwendungen eine dreidimensionale Szenerie zu kopieren und dieses Modell anschließend per E-Mail auszutauschen, in Office- und Web-Dokumente zu integrieren sowie Echtzeit-3D-Konferenzen zwischen Fertigern und Zulieferern abzuhalten. Die Software zielt auf die Branchen Automobil- und Luftfahrtindustrie, Fertigungsindustrie sowie Öl und Gas.

Ivan Koon, Senior Vice President des Adobe-Bereichs Intelligent Document Solutions, erklärte, es gebe einen signifikanten Trend in Richtung 3D-Collaboration. Die Technik von OKYZ werde dazu beitragen, dass Adobes Kunden zukünftig noch mehr Inhalte in Form von PDF-Dateien austauschen könnten. (tc)