Web

 

Adobe startet neues F&L-Preismodell

15.09.2004

Schüler, Studenten und Lehrkräfte können künftig auch bei Adobe Einzellizenzen für Softwareprodukte erheblich günstiger bekommen. Beispielsweise kostet die "Creative Suite Premium" im Rahmen des neuen Education-Modells 499 statt 2090 Euro, fürs gleiche Geld gibt es auch die ansonsten 1500 Euro teure "Video Collection Standard". Ein Schüler- oder Studentenausweis oder Nachweis der Lehrtätigkeit an Schule oder Hochschule ist Voraussetzung. Jedes Produkt darf pro Person nur einmal erworben und nicht wiederverkauft werden. Die Lizenzen sind zeitlich nicht befristet und können nach Ende der Ausbildung auf Vollversionen für kommerzielle Nutzung upgegradet werden.

Für allgemeine und berufsbildende Schulen führt Adobe außerdem eine Klassenraum-Lizenz ein. Dies umfasst 15 Schülerlizenzen plus einen Lehrerarbeitsplatz und kostet komplett 408 Euro. Anfänglich ist auf diesem Wege "Acrobat 6.0 Standard" erhältlich, weitere Produkte sollen folgen. Weiterführende Informationen finden Interessierte hier. Übrigens: Die bisherige Lizenzregelung Adobe Open Options, in deren Rahmen Bildungseinrichtungen Software-Mehrplatzlizenzen bis zu 80 Prozent günstiger erhalten, bleibt weiterhin bestehen. (tc)