CW-Forum Aufgehängt

Admins am Rande des Nervenzusammenbruchs

Schreibt und bearbeitet Karrierethemen - in der Digitalredaktion von COMPUTERWOCHE, CIO-Magazin, ChannelPartner und Tecchannel. Ihre Schwerpunkte sind IT-Arbeitsmarkt, Recruiting, Freiberufler, Aus- und Weiterbildung, IT-Gehälter, Work-Life-Balance, Employer Branding, Führung und und und.  Wenn sie nicht gerade Projekte wie den "CIO des Jahres" betreut. Hofft auf mehr Frauen in der IT.
"Aaah, jetzt geht es mir besser", schreibt ein Admin im CW-Forum "Aufgehängt", nachdem er sich ausgiebig Luft gemacht hat über eine nervenaufreibende Begegnung mit einem User.

Admin ecaroh wollte einem DAU (dümmster anzunehmender User) auf dessen Wunsch hin erklären, warum Viren auf seinen Rechner krabbeln und inwiefern das mit Benutzergruppen auf Computern zu tun hat. Eingedenk der Tatsache, dass der DAU "ein harter Brocken ist" versuchte ecaroh nach eigenen Angaben, sein Fachchinesisch zu zügeln und mit einfachen Beispielen zu erklären, warum man nicht mit Administratorenrechten auf dem Computer arbeiten sollte, woher Administratorenrechte kommen und warum das mit den auf seinem Computer vorhandenen Benutzergruppen zusammenhängt.

"Ich fange also ganz harmlos damit an und erkläre ihm, dass es auf dem Computer genauso wie im echten Leben Gruppen gibt. Zum Beispiel die Gruppe der Boulespieler, die aus Hans, Karl, Willi und Pierre besteht", so ecaroh. Soweit so gut für den DAU. Dann erklärte der Admin, dass es auf dem Computer des Users eine Gruppe Administratoren gebe, die beispielsweise aus Hans, Angelika und Gerhard bestehe. Daraufhin der DAU: "Nein, auf meinem Computer gibt es nur Hans." Der Admin versuchte es anders: "Karl, Willi und Pierre haben keine Lust mehr auf Boule, deswegen sagen sie Hans, dass sie nicht mehr mitspielen wollen und die Gruppe der Boulespieler verlassen." Der DAU, nicht dumm, entgegnete mit messerscharfer Logik: "Weil nur noch einer übrig ist, gibt es keine Gruppe der Boule-Spieler mehr. Eine Gruppe kann nur existieren, wenn es mehr als einen gibt."

Außer Gefecht

Durch diesen meisterhaften, rhetorisch-logischen Schlag fast außer Gefecht gesetzt, entgegnete ecaroh nur noch schwach, ob der User sich vorstellen könne, dass es am Computer möglich sei, dass die Gruppe trotz eines einzigen Mitglieds immer noch als "benannte" Gruppe (der Boulespieler) existiere und mehr noch, die Gruppe bestehen bleiben soll, weil es ja durchaus denkbar wäre, das morgen beispielsweise Peter mitmachen will. "Aber meine Reputation war unrettbar verloren!" resümierte ecraroh.

Ihm blieben nur noch Stoßseufzer nach dem Motto: "Herr, schmeiss Hirn vom Himmel oder lass mich endlich in die Zelle rein." Zuallerletzt hatte das Zwischenspiel doch sein Gutes: Der User versicherte dem genervten Admin, sich einen anderen Verwalter für seinen Rechner zu suchen.

Wenn auch Sie Dampf ablassen wollen über die DAUs, dann können Sie das in unserem Forum "Aufgehängt" ausgiebig tun. Tauschen Sie sich aus mit gleich gesinnten und gleich genervten Leidensgenossen. Wir freuen uns auf Ihre Geschichten.