Tipp für Microsofts Datenbankprogramm

Access: Mehr Übersicht im Navigationsbereich

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Speziell bei umfangreichen Datenbanken, die sehr viele Einzelkomponenten enthalten, ist es schwierig, sich im Navigationsbereich zurechtzufinden. Mit Access-Bordmitteln können Sie eine bessere Orientierung ermöglichen, sodass sich für bestimmte User-Gruppen nicht relevante Objekte ausblenden lassen.

Lösung: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine leere Stelle im Navigationsbereich, und wählen Sie den Eintrag Navigationsoptionen aus. Im folgenden Dialogfenster klicken Sie in der Spalte Kategorien auf Benutzerdefiniert. Im rechts daneben angeordneten Bereich Gruppen für "Benutzerdefiniert" setzen Sie ein Häkchen vor Benutzerdefinierte Gruppe 1 und wählen für diese dann einen aussagekräftigen eigenen Namen. Schließen Sie die Dialogbox wieder.

Mehr Übersicht: Wenn Sie benutzerdefinierte Gruppen erstellen, können Sie ihnen separat die im Navigationsbereich anzuzeigenden Objekte zuordnen.
Mehr Übersicht: Wenn Sie benutzerdefinierte Gruppen erstellen, können Sie ihnen separat die im Navigationsbereich anzuzeigenden Objekte zuordnen.

Nun klicken Sie erneut mit der rechten Maustaste in den Navigationsbereich und wählen im Kontextmenü aus dem Eintrag Kategorie die Option Benutzerdefiniert. Unterhalb der Gruppe, die Sie angelegt haben, erscheinen alle nicht zugewiesenen Objekte. Nachdem Sie die Objekte, die Sie einer Gruppe zuweisen wollen, markiert haben, klicken Sie mit der rechten Maustaste auf Ihre Auswahl. Dann bewegen Sie den Cursor auf den Menüeintrag Zur Gruppe hinzufügen und wählen den gewünschten Personenkreis aus.

Wenn Sie allen Gruppen die gewünschten Komponenten zugeordnet haben, blenden Sie am besten die nicht zugewiesenenObjekte aus. Gleiches gilt für die übrigen Gruppen, die nicht angezeigt werden sollen. Die entsprechenden Optionen finden Sie in den Navigationsoptionen.

Produkte: Der Trick funktioniert mit Microsoft Access ab Version 2007. (cvi)