Web

 

50 Prozent der deutschen Firmen ignorieren E-Mail-Anfragen

24.09.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nur jedes zweite große Unternehmen in Deutschland beantwortet die E-Mail-Anfragen seiner Kunden. Zu diesem Ergebnis kam eine Studie des Marktforschungsinstituts Markt & Daten Modalis und der Internet-Publikation "Welt online". Die Auguren untersuchten insgesamt 640 der umsatzstärksten Firmen, darunter 50 Internet-Companies. Um die Kontaktmöglichkeiten auf den Websites der Unternehmen zu testen, wurden E-Mails mit individuellen Kundenanfragen verschickt. Anschließend wurden die Geschwindigkeit und Qualität der Antworten gemessen. Das Resultat: 543 der 640 Firmen waren per E-Mail erreichbar, 239 hatten auch nach Ablauf von zwei Wochen nicht auf die Anfragen reagiert und 77 Unternehmen waren im Untersuchungszeitraum August 1999 noch nicht einmal mit einer Homepage im Internet vertreten - darunter namhafte Firmen wie Coca Cola Deutschland und Reemtsma.

Allerdings beantworteten 57 Prozent der per E-Mail erreichbaren Firmen die Fragen noch am selben oder folgenden Werktag. Positiv fielen die Noten für die Auffindbarkeit der Kontaktadresse auf den Firmen-Homepages aus: Bei neun von zehn Unternehmen sind die Kunden mit höchstens drei Mausklicks am Ziel. Bei der inhaltlichen Untersuchung der Antworten stießen die Marktforscher teils auf absonderliche Formulierungen: Auf die Frage, ob Online-Bestellungen sicher seien, soll ein großes Versandhaus geantwortet haben: "100prozentig sicher ist nichts, außer der Tod". Wer sich für die Ergebnisse im einzelnen und weitere Kuriositäten interessiert, kann die Studie kostenlos im Internet abrufen oder per Telefon unter 030-2591-1901 bestellen.