Web

 

3GSM World Congress: Symbian meldet Absatzrekord

14.02.2005

CANNES (COMPUTERWOCHE) - Symbian, ein Konsortium mehrerer Handy-Hersteller, hat in Cannes auf dem 3GSM World Congress die aktuellen Marktdaten für sein Smartphone-Betriebssystem vorgelegt. Dem in London angesiedelten Unternehmen zufolge wurden im letzten Jahr 14,38 Millionen Smartphones mit Symbian OS ausgeliefert. 2003 brachte es das Konsortium auf 6.67 Millionen Devices. Das entspricht einer Steigerung von 115 Prozent. Im vierten Quartal 2004 verzeichnete das Unternehmen, an dem Nokia die Mehrheit hält, 5.68 Millionen Endgeräte mit Symbian OS. Insgesamt gingen bis Ende 2004 weltweit 25 Millionen Smartphone mit dem Betriebssystem über den Ladentisch. Derzeit sind dem Anbieter zufolge rund 4000 Anwendungen für das Symbian OS verfügbar. Laut CEO David Levin waren Ende 2004 international 40 Endgeräte auf dem Markt, die auf Symbian basieren und 26 weiter in der Entwicklung. Diese Endgeräte werden von rund 200 Netzbetreibern vermarktet.

Das Unternehmen hatte Anfang Februar mit "Symbian OS Version 9.0" die jüngste Entwicklung seiner Softwareplattform vorgestellt. Das Produkt wurde Levin zufolge in Richtung Massenmarkt weiterentwickelt und soll das Herstellern und Netzbetreibern die Möglichkeit geben, Geräte für das Midrange-Segment zu produzieren und zu vermarkten. Symbian kommt damit der Forderung von Netzbetreibern nach, die mehr Produkte in ihr Portfolio aufnehmen wollen, mit denen Kunden Datenanwendungen nutzen. (pg)