Web

 

3Com macht leichte Fortschritte

17.09.2004

Der US-amerikanische Netzausrüster 3Com hat im ersten Geschäftsquartal 2004/05 (Ende: 27. August) schlechter abgeschnitten als erwartet, konnte seine Resultate jedoch im Jahresvergleich verbessern. Wie das Unternehmen aus Marlborough, Massachusetts, bekannt gab, sank der Nettoverlust gegenüber dem Vorjahreszeitraum von 106 Millionen auf 35,5 Millionen Dollar oder neun Cent je Aktie – die Analysten der Wall Street hatten allerdings im Schnitt mit einem Minus von acht Cent pro Anteil gerechnet. Laut Angaben von 3Com sanken die Betriebskosten im Jahresvergleich um 41 Prozent auf 97 Millionen Dollar. Die restrukturierungsbedingten Aufwendungen betrugen im Berichtsquartal 2,8 Millionen Dollar, das entspricht einem Rückgang um 94 Prozent.

Die Einnahmen stiegen gegenüber dem Vergleichsquartal 2003 um 400.000 auf 162,3 Millionen Dollar an. Damit entsprach 3Com seiner Anfang September revidierten Prognose von 160 Millionen bis 164 Millionen Dollar Umsatz, der Marktkonsens hatte am oberen Ende der Spanne gelegen. Im laufenden zweiten Fiskalquartal erwartet 3Com einen Umsatz zwischen 170 Millionen und 180 Millionen Dollar. (mb)