Web

 

3Com entlässt 170 Mitarbeiter

26.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der in finanzielle Schieflage geratene Netzwerkausrüster 3Com hat seine geplanten Entlassungen nun konkretisiert: 170 Mitarbeiter im Bereich Consumer-Breitbandmodems müssen ihren Hut nehmen. Diese Stellenkürzungen, die hauptsächlich in der Niederlassung in Rolling Meadows, Illinois, vorgenommen werden, kosten den Konzern vier Millionen Dollar, sollen jedoch 18 Millionen Dollar im Jahr einsparen. Insgesamt will 3Com die Ausgaben der Business-Einheit Consumer-Breitbandmodems um 250 Millionen Dollar reduzieren.

In der vergangenen Woche hatte der in Santa Clara, Kalifornien, ansässige Konzern einen Verlust von 246 Millionen Dollar und einen Umsatzrückgang von 45 Prozent für das dritte Fiskalquartal veröffentlicht. 3Com hat deshalb die Produktion des Web-Pads "Audrey" sowie das Internet-Radio "Kerbango" eingestellt (Computerwoche online berichtete).