Web

 

2005: Rund 50 Prozent der Jobs werden online vermittelt

15.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In fünf Jahren wird über die Hälfe der in Deutschland zu vergebenen Jobs über das Internet vermittelt. Zu dieser Einschätzung kommt Harald Summa, Geschäftsführer des Verbands der deutschen Internet-Wirtschaft eco Electronic Commerce Forum. Die derzeitige Online-Vermittlungsquote liege bei rund fünf Prozent.

Wie der Verband ermittelt hat, gehören Computerspezialisten sowie Vertriebs- und Marketing-Experten zu den am leichtesten über das Web zu vermittelnden Berufsgruppen. Rund 60 Prozent aller befragten IT-Experten gaben an, bei der Internet-Jobsuche die besten Aussichten zu haben. Diese Meinung vertraten auch knapp 20 Prozent der Sales- und Marketing-Profis. Von den Verwaltungsfachleuten hingegen glauben nicht einmal fünf Prozent daran, online einen Arbeitsplatz zu finden. Bezeichnenderweise glauben nur drei Prozent der befragten Personalleiter daran, über das Internet einen anderen Job zu finden.

"Viele Stellensuchende trauen sich noch nicht, ihren Lebenslauf ins Internet zu stellen, weil sie Angst haben, dass die Anonymität verloren geht", erklärt Summa. Hier soll die neue eco-Initiative "Arbeitsmarkt Internet" abhelfen: Geplant sind unter anderem verbindliche Regelungen für den Datenschutz und die Wahrung der Privatsphäre der Bewerber. Ferner will der Verband Richtlinien für Arbeitgeber aufstellen, die im Internet um Mitarbeiter werben.