Web

 

162 Millionen Chinesen im Internet, Tendenz steigend

19.07.2007
Die Zahl der Internet-Nutzer in China ist zu Ende Juni auf 162 Millionen angestiegen.

Das Wachstum der Nutzerzahl ist nach Angaben des China Internet Network Information Center (CNNIC) das stärkste seit dem Jahr 2004. Das Internet in China sei "in eine neue Stufe rapiden Wachstums" eingetreten, heißt es in einem Bericht der Organisation.

CCNIC zufolge hat sich die Zahl der Internet-Nutzer in China seit Juni 2006 um 31,7 Prozent erhöht. CCNIC vergibt Adressen für die Top-Level-Domain ".cn" und misst die Internet-Nutzung im "Reich der Mitte".

Das aktuell gemeldete Wachstum ist allerdings auch einer Neudefinition des Begriffs "Internet-Nutzer" geschuldet. Als Internet-Nutzer zählt beim CCNIC nun jeder Chinese, der wenigstens ein Mal während der letzten sechs Monate "drin" war. In den letzten zehn Jahren galt eine engere Definition, nach der nur als Internet-Nutzer zählte, wer mindestens eine Stunde pro Woche online war.

Die meisten Chinesen - 122,4 Millionen - nutzen kabelgebundene Breitband-Verbindungen, um online zu gehen. Immerhin 55,6 Millionen verwenden laut CCNIC drahtlose Netzzugänge, davon 44,3 Millionen via Mobiltelefon (bei den Zugangsarten waren Mehrfachnennungen möglich).

Die aktuelle Statistik beziffert Chinas Internet-Durchsetzung mit 12,3 Prozent. Der weltweite Durchschnitt beträgt 17,6 Prozent. (tc)