Top 100: Die wichtigsten Persönlichkeiten in der deutschen ITK-Landschaft


 
14/101
Platz 13 - Prof. Dr. Karlheinz Brandenburg
Brandenburg leitet seit 2004 das Fraunhofer-Institut für Digitale Medientechnologie (IDMT) in Ilmenau. Berühmt wurde der studierte Elektrotechniker und Mathematiker allerdings mit neuen Verfahren zum Komprimieren und Speichern von Musik. Das mp3-Format, entwickelt von Brandenburg und Kollegen, ermöglichte es, eine ganze Musikbibliothek auf einem iPod zu speichern und in hervorragender Qualität abzuspielen. Bereits Ende der 1970er hatten Brandenburg und seine Kollegen die Idee, Musiksignale über Telefonleitungen zu übertragen. Anfangs belächelt, tüftelte und forschte das Team fast 15 Jahre bis zum fertigen Standard. Ende 1991 war die Entwicklung abgeschlossen, und 1995 erhielt sie den einprägsamen Namen mp3. Als größten beruflichen Erfolg nennt der heute 57-Jährige "wesentliche Beiträge zu den Audiocodierverfahren mp3 und AAC".
(Foto: Fraunhofer IIS)