Die besten IT-Gadgets


 
22/83
Fender Mustang GT
Auch am traditionsreichen Musikinstrumentenhersteller Fender geht die Digitalisierung nicht vorbei. Mit seiner neuen Verstärker-Reihe Mustang GT bietet das US-Unternehmen erstmals Bluetooth- und Wifi-fähige Geräte an, die neben verbesserter Signalübertragung auch ein neues User Interface mitbringen. Und zwar nicht nur über einen Screen auf dem Gerät selbst, sondern auch über die Applikation "Fender Tone App" (iOS, Android). So können die Nutzer ganz einfach per Smartphone Voreinstellungen für den Verstärker laden, die von Musikstars, Produzenten und anderen Nutzern erstellt wurden. Natürlich lassen sich auch Setlists erstellen, Effekte hinzufügen oder auch Musik streamen. Drei Modelle stehen zur Auswahl - preislich beginnt der digitalisierte Gitarrenspass bei 235 Euro (Mustang GT 40), das Mittelklasse-Modell schlägt mit 385 Euro zu Buche (Mustang GT 100), das Topmodell kostet 519 Euro (Mustang GT 200).
(Foto: Fender)

Zum Produkt