Datenträger-Fails: Gescheiterte Speichermedien


 
1/19
1968 - 2000: U-matic
Bevor die VHS-Kassetten ihren Siegeszug antreten, entwickelt Sony bereits Ende der 1960er Jahre das erste Videokassetten-System namens U-Matic. In erster Linie für den Business-Markt gedacht, etablieren Sony, Panasonic und JVC U-Matic ab 1971 auch auf dem Consumer-Markt, wo es zunächst mit dem VCR-System von Grundig und Philips konkurriert. Erhältlich sind die U-Matic-Bänder in einem kompakten (und weit verbreiteten) Format mit 20 Minuten Laufzeit und als Standard-Kassetten mit bis zu 75 Minuten Laufzeit. Auch wenn U-Matic sich aufgrund der fehlenden Consumer-Akzeptanz letztlich nicht gegen VHS durchsetzen kann, bleibt das System vor allem in der Kreativ- und Medienbranche im Einsatz, bevor es Ende der 1980er vielerorts von Betacam SP abgelöst wird.
(Foto: U-Matic - CC-BY-SA 3.0 - Wikimedia Commons)