Web

 

Zwei Einstiegs-Server von Dell

25.10.2004

Bei zwei neuen Servern für kleine Unternehmen und Arbeitsgruppen bietet Dell umfassenderen Support als üblich an. Die seit Anfang Oktober erhältlichen Modelle "SC420" und "SC1420" sind nicht nur vorkonfiguriert, sondern ab sofort gibt es für sie auch rund um die Uhr und an allen Wochentagen telefonischen sowie sogar Vor-Ort-Support.

Beide Server stecken in Tower-Gehäusen. Der SC420 arbeitet wahlweise mit einem 2,53 Gigahertz schnellen Intel-Celeron oder einem auf 2,8, 3,4 oder 3,6 Gigahertz getaktetem Pentium 4. Der Hauptspeicher kann bis zu 4 GB groß sein. Als Betriebssysteme stehen Windows Server 2003 in der Standard- oder der Business-Edition oder Red Hat Enterprise Linux 3.0 zur Wahl. Der Preis der Minimalkonfiguration beträgt 399 Euro.

Das Modell SC1420 verfügt über zwei Xeon-Prozessoren nach der 32- und 64-Bit-fähigen Architektur EM64T. Sie sind mit 2,8 bis 3,4 Gigahertz getaktet. Die maximale Hauptspeichergröße beträgt 8 GB. Hier beläuft sich der Einstiegspreis auf 649 Euro.

Zu solchen Preisen bekommt man allerdings noch keinen arbeitsfähigen Server. Denn ansonsten bringen die Computer nur zwei SATA-Festplatten- und einen Gigabit-Ethernet-Controller mit. Hinzuzurechnen sind die Preise für RAM, Grafik-Schnittstelle, Festplatten und andere Laufwerke. Platz für Massenspeicher gibt es reichlich. Dell bietet SATA-Platten mit 40, 80, 160 und 250 GB Kapazität an. Wer SCSI-Platten vorzieht, hat die Wahl zwischen 36, 73, 146 und 320 GB Fassungsvermögen, braucht allerdings außerdem noch einen entsprechenden Controller. Es gibt Steckplätze für das alte PCI-Format, für PCI-Express sowie beim größeren Server auch für PCI-X. (ls)