Web

 

ZVEI: Halbleiter-Umsatz steigt im Juli in Deutschland leicht

11.08.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Halbleiter-Umsatz ist in Deutschland im Juli gegenüber dem Vormonat laut dem Branchenverband ZVEI bei einem höheren Auftrgseingang "leicht" gestiegen. Verglichen mit dem Vorjahr sank er um ein Prozent, wie der ZVEI am Donnerstag in Frankfurt mitteilte. In den ersten sieben Monaten des laufenden Jahres betrage das Wachstum in Deutschland damit vier Prozent.

Die Vorhersage für ein einstelliges Wachstum für das Gesamtjahr 2005 bleibt weiter bestehen, wenn auch im niedrigeren Bereich", teilte der ZVEI (Zentralverband Elektrotechnik- und Elektronikindustrie) weiter mit.

Die Abschwächung halte zunächst weiter an, auch wenn sich die Auftragseingänge in den vergangenen Monaten kontinuierlich verbessert hätten. Insbesondere hätten diskrete Halbleiter mit einem mittlerweile negativen Trend weiter nachgegeben, während die Erlöse mit Integrierten Schaltkreisen (IC) immer noch nahezu zweistellig zulegten.

Die Book-to-Bill-Ratio, ein Indikator für den mittelfristigen Trend­verlauf, verbesserte sich nach Verbandsangaben im vorigen Monat weiter und liegt jetzt wieder deutlicher über 1,00. Vorläufigen Berechnungen zufolge betrug das Verhältnis 1,04 (Juni: 1,01). Dieser Indikator zeigt das Verhältnis von Auftragseingang zum Umsatz an - bei einer Book-to-Bill-Ratio von 1,04 also einen Auftragseingang von 1,04 Euro für jeweils 1,00 Euro Umsatz. (dpa/tc)