Zuschnitt aus dem RZ:Computer macht in Mode

16.04.1981

ZÜRICH (sg) - Im Kampf der schweizerischen Bekleidungsindustrie gegen den zunehmend mit härteren Bandagen geführten, internationalen Wettbewerb, will zukünftig die Ozalid AG mit ihrem neuen Geschäftszweig, dem Service-Zentrum für den Computer-Zuschnitt, den einschlägigen Unternehmen tatkräftig zur Seite stehen.

Das von der Ozalid angebotene Verfahren soll der Bekleidungsindustrie erhebliche Rationalisierungsmöglichkeiten bieten. Insbesondere durch Übernahme personalintensiver Arbeitsabläufe, welche im Zusammenhang mit dem Zuschnitt anfallen, und die sich zumeist heute noch auf einer handwerklichen Entwicklungsstufe befinden.

Hier soll sich nun dem Computer ein zukunftsträchtiges Anwendungsgebiet eröffnen

Die Idee des Service-Zentrums resultiert aus der Tatsache, daß derlei Einrichtungen von den rund 700 Betrieben der Bekleidungsindustrie in der Schweiz noch nicht genutzt werden. Und das soll daher kommen, daß die Betriebe zu klein sind, um sich derlei teures, elektronisches Gerät selbst ins Haus zu holen.

So sollen sie eben außer Haus gehen und die von der Hughes Aircraft gelieferte Anlage im Service-Zentrum, das im Herbst 1980 versuchsweise seine Produktion aufgenommen hat, für einen rationelleren Zuschnitt nutzen.