Web

 

Zum Ausprobieren: Microsofts Xbox vorab in deutschen Läden

11.12.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Zu kaufen gibt es Microsofts Xbox hierzulande noch nicht, aber ausprobieren kann man sie schon mal: Im Einzelhandel werden derzeit 480 Demo-Stationen aufgebaut, an denen man einen Vorgeschmack auf die Spielekonsole erhält - damit auch ja niemand auf die Idee kommt, sich ein System der Konkurrenz unter den Weihnachtsbaum zu legen. Laut Hans Stettmeier, Director Home and Retail Division von Microsoft Deutschland, werden die Spielgeräte in allen Filialen der Elektronikmärkte Saturn Hansa und Media Markt installiert. Außerdem sollen ausgesuchte Häuser des Elektronikmärkte Promarkt und Alpha-Tecc, der Warenhäuser Karstadt und Kaufhof, der Spielwarenhäuser Toys‘R‘Us sowie weitere Händler bis 19. Dezember mit Demo-Stationen ausgestattet werden. Bis zum Verkaufsstart am 14. März 2002 ist geplant, noch etwa eintausend weitere Demostationen aufzustellen.

Ab dem 13. Dezember startet zudem ein Vorbestellungsprogramm. Wer schon einmal 79 Euro auf seine künftige Xbox anzahlt, dem versüßt Microsoft die Wartezeit mit einer speziellen Box. Diese enthält ein T-Shirt, eine Video-CD mit Xbox-Clips sowie eine Urkunde.