Excel

Zellen sperren

11.02.2021
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Wenn ein Team gemeinsam an einem Excel-Dokument arbeitet, möchte man unter Umständen verhindern, dass bestimmte Informationen aus Versehen geändert werden. Zu diesem Zweck lassen sich in der Tabellenkalkulation beliebige Zellen bei Bedarf schützen.

Nicht zu schützende Zellen festlegen

Bei der Vorgehensweise müssen Sie allerdings etwas umdenken. Aufgrund der Excel-Standardeinstellungen gilt es, im ersten Schritt festzulegen, welche Zelle(n) Sie nicht schützen möchten. Dazu öffnen Sie das betreffende Dokument in der Tabellenkalkulation. Nun markieren Sie eine oder mehrere Zellen, die weiterhin frei editierbar bleiben sollen, und wechseln zum Menüband.

Auf dem Start-Tab klicken Sie in der Gruppe Ausrichtung auf den kleinen Pfeil unten rechts, um weitere Optionen zu sehen. Wechseln Sie in der neuen Dialogbox zur Registerkarte Schutz und deaktivieren die Checkbox Gesperrt. Anschließend bestätigen Sie die Änderung per OK-Button.

Blatt schützen

Jetzt klicken Sie im Menüband auf den Überprüfen-Tab und dann auf Blatt schützen. Excel öffnet daraufhin ein neues Fenster. Achten Sie darauf, dass vor dem Kontrollkästchen Arbeitsblatt und Inhalt gesperrter Zellen schützen ein Häkchen gesetzt ist. Optional können Sie zusätzlich ein Passwort vergeben, das Sie nach einem Klick auf OK noch einmal bestätigen müssen.

Nachdem Sie auch diesen Dialog geschlossen haben, ist der Schutz scharfgeschaltet. Wenn Sie nun versuchen, eine der gesperrten Zellen zu bearbeiten oder deren Inhalt zu löschen, erhalten Sie einen entsprechenden Hinweis von Excel. (ad)