IRT - Erich Kipper:

Zeilenwahl per Fußdruck

15.04.1983

OFFENBACH (pi) - Ein Manuskripthalter erleichtert die Arbeit bei der Daten- und Texterfassung. Drei Konfigurationen stellt die IRT-Erich Kipper aus Offenbach auf der Show in Hannover vor, die die Installation des Systems Dentax D 109 für die verschiedenen Anforderungen möglich machen.

Bei dem Manuskripthalter "Dentax D 109" wird im Gegensatz zu den "Brettern" nicht das Zeilenlineal, sondern das Manuskript transportiert, und zwar vollelektrisch oder in einem anderen Typ auch elektronisch über einen Fußschalter vor- oder rückwärts. Dieses System hat den Vorzug, daß die Hände stets zur Eingabe am Bildschirm frei bleiben und sich die abzulesende Zeile immer in der gleichen Position befindet.

Ein roter Strich auf der Plexiglasscheibe (oder einer Lupe, je nach Ausführung) übernimmt darüber hinaus die seitherige Funktion des "Lineals" und dient somit der besseren Orientierung. Ebenso wie der normale, stufenlos arbeitende Manuskripthalter wird auch das elektronische Modell mit dem Fußschalter bedient, allerdings mit dem Vorzug daß jeder beliebige Schritt selbst eingestellt werden kann. Das Gerät gibt es wahlweise mit einer Tischfußplatte, einem Schwenkarm (höhenverstellbar, dreh- und schwenkbar) oder mit zwei Füßen. Diese drei Möglichkeiten erlauben in der Regel eine arbeitsgerechte Installation zwischen Tastatur und Bildschirm. Lieferbare Formate sind DIN A4 quer und DIN A3.

Informationen: IRT - Erich Kipper, Postfach 73, 6050 Offenfach am Main 1. CeBIT-Nord (Halle 1), Stand C-8410