Seminar über Archivierung und C-Management:

Zeichnungsverwaltung - ein CAD-Stiefkind

09.06.1989

KARLSRUHE (CW) - Der Funktion "rechnerunterstützte Zeichnungsverwaltung" wird bei der Anschaffung eines CAD-Systems vielfach zu wenig Bedeutung beigemessen. Um Archivlösungen geht es bei einem Seminar, das vom CADCAM-Labor des Kernforschungszentrums Karlsruhe durchgeführt wird.

Oft stellt sich das Problem erst etliche Jahre nach der Einführung, wenn es nämlich erforderlich wird, konventionell am Reißbrett erstellte Pläne mit Zeichnungen zu verwalten, die auf einem CAD-System erstellt wurden.

Nicht selten kommt im Nachhinein der Wunsch auf, bereits vorhandene Zeichnungen mit einem CAD-System weiter zu verarbeiten.

Die Lösungsangebote der Hersteller zu diesem Themenkomplex sind sehr vielfältig und reichen von Filehandling-Systemen bis zu integrierten datenbankunterstützten Lösungen im Bereich des Zeichnungsmanagements. Angeboten werden auch Bild-Scannersysteme und Geräte, die nach dem Raster-Vektor-Konvertierungs- oder Mustererkennungs-Verfahren arbeiten. Auf der Archiv-Seite gewinnt die Laser-Disc-Anwendung zunehmend an Bedeutung.

Bei der großen Auswahl ist es schwierig, ein nach firmenspezifischen Gesichtspunkten geeignetes System zu finden. Obendrein müssen dabei eine Fülle unterschiedlicher Kriterien beachtet werden. Dazu zählen anwenderspezifische, datenverarbeitungstechnische, organisatorische, personelle und kaufmännische sowie strategische Gesichtspunkte. Als Hilfsmittel stehen dem Anwender hierfür Kriterienkataloge und Nutzwertanalysesysteme zur Verfügung. Doch deren Handhabung ist nicht einfach.

Eine Lösung für die Archivierung von CAD-Zeichnungen offeriert das CADCAM-Labor des Kernforschungszentrums Karlsruhe in einem Spezial-Seminar vom 21. bis 22. Juni .

Informationen: CADCAM-Labor des Kernforschungszentrums Karlsruhe, Haid-und-Neu-Straße 7, 7500 Karlsruhe 1, Telefon 07 21/66 23-11