Web

 

Zahlt Amazon.com bald reelle Miete für ein virtuelles Lager?

01.02.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der E-Commerce-Tausendsassa Amazon.com muss im schlimmsten Fall noch acht Jahre lang jeweils 2,6 Millionen Dollar Miete für ein Lager in McDonough bei Atlanta zahlen, dass er gar nicht mehr benutzt. In der Hochphase seines Expansionstriebs hatte das Unternehmen die riesige Halle 1999 schon vor der Fertigstellung angemietet und einen Vertrag auf zehn Jahre unterschrieben, auf dessen Einhaltung der Vermieter nun pocht. Im Zuge des gestern verkündeten Sparkurses wird Amazon.com das Gebäude aber nicht weiter nutzen. Die Company kommt nur dann glimpflich davon, wenn das Unternehmen schnellstmöglich einen Nachmieter auftreibt. "Wir werden in dem Bezirk ordentlich die Werbetrommel rühren, damit wir einen neuen Mieter herbekommen", erklärte Amazon-Sprecher Bill Curry. "Es ist in unserem Interesse und auch in dem der Gemeinde, das jemand hier eine Menge Arbeitsplätze schafft."