Web

 

z800: IBM bringt "Mainframe light"

18.02.2002
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Bereits Ende Januar berichteten wir von IBMs Plänen, kostengünstige Mainframes mit ausschließlich Linux als Betriebssystem auf den Markt zu bringen. Nun stellt sich heraus, das dies nicht die ganze Wahrheit war: Die Maschinen werden unter der Bezeichnung "z800" unter anderem auch mit einer modifizierten Version des Großrechner-Betriebssystems z/OS zum Kampfpreis angeboten.

Das auf dem neuen Mainframe-Nachwuchs installierte abgespeckte und preisgünstigere "z/OS.e" ist laut Produkt-Manager Rich Lechner nur für "neue Workloads" geeignet. Gemeint sind hier Internet-Anwendungen oder Unternehmenssoftware wie Siebel und SAP. Klassische Legacy-Transaktionssysteme (CICS, Cobol, Fortran) verarbeitet z/OS.e nicht. Apropos z/OS: Die "vollwertige" Ausführung des Betriebssystems läuft natürlich auch auf dem z800.

Der z800 ist standardmäßig mit 8 GB Hauptspeicher bestückt. Dieser lässt sich auf bis zu 32 GB erweitern. Für den Anschluss von Peripherie und Netz stellt das System optional bis zu 240 Escon- und 32 Ficon-Kanäle sowie den OSA-Express-Adapter (Ethernet, Token Ring, ATM) zur Verfügung. Auf Wunsch sorgen bis zu 16 kryptografische Koprozessoren und/oder zwölf Beschleuniger für Sicherheit. Die "Hipersocket"-Technik verbindet Partitionen innerhalb eines Servers über ein virtuelles TCP/IP-Hochgeschwindigkeitsnetz; darüber hinaus lassen sich mehrere Systeme zu einem "Parallel Sysplex" clustern.

IBM bietet insgesamt acht verschiedene Konfigurationen an; dazu kommt noch je eine Spezialausführung für Linux (s.o.) und als Coupling Facility im Parallel Sysplex. Inklusive Softwarelizenz, Dreijahres-Wartungsvertrag und einem von vier 64-Bit-Prozessoren frei geschaltet sind die Rechner ab Ende März zu Preisen ab 375.000 Dollar zu haben. Zielgruppe sind weniger klassische Mainframer als vielmehr Anwender, die mehrere kleinere Server konsolidieren wollen - Stichwort (Re-)Zentralisierung, wie sie auch die aktuelle Fernsehkampagne von Big Blue proklamiert. (tc)