Web

 

Yahoo stellt auf PHP um

31.10.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Yahoo gibt seine eigenen Skriptsprache "yScript" auf. Künftig sollen die Web-Seiten des Anbieters auf dem quelloffenen PHP basieren. Die Entwicklung mit yScript sei zu teuer, sagte Cheftechniker Michael Radwin auf der Developer-Konferenz PHPCon 2002. Kosten fallen für die Schulung der Entwickler und für die Weiterentwiclung der Skriptsprache selbst an. Sie müsste ausgebaut werden, um das gestiegene Datenvolumen auf den Yahoo-Seiten bewältigen zu können. Für PHP sprechen laut Radwin die klare Syntax, die Erfahrungen einer großen Entwicklergemeinde und die Verfügbarkeit zahlreicher Tools.

Mit PHP entscheidet sich Yahoo nicht zum ersten Mal für Open-Source-Software. Das Unternehmen betrieb seine Web-Sites zunächst auf einem selbst entwickelten Web-Server, stellte jedoch 1996 auf den Server von Apache um. (lex)