Web

 

Yahoo baut Online-Kartendienst aus

03.11.2005
MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Yahoo hat eine Testversion eines verbesserten Kartenservice ins Netz gestellt. Damit will das Unternehmen zu den Konkurrenten Microsoft und Google aufschließen.

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Das in Kalifornien ansässige Internet-Unternehmen bietet schon länger Mapping-Services an und gab nun eine Betafassung der neuen Technik frei. Mit Verbesserungen des Angebots hatten Experten gerechnet, da die Konkurrenten Google und Microsoft ihre Dienste aufgewertet haben (siehe Microsoft stellt Konkurrenzdienst zu Google Maps ins Netz).

Insbesondere die Satellitenbilder haben bei den Wettbewerbern für steigendes Interesse bei den Surfern gesorgt. Yahoo-Nutzer werden sich hier jedoch noch gedulden müssen.

Online-Karten haben sich zu einer wichtigen Komponente für die lokale Suche entwickelt. Mit solchen Angeboten sind Internet-Nutzer in der Lage, zum Beispiel Geschäfte in einer bestimmten Umgebung ausfindig zu machen.

Yahoos verbesserter Mapping-Dienst erlaubt es, Reisen zu planen, und zwar auch solche, die mehrere Zwischenstopps beinhalten. Eine Funktion namens "Mini Map" erleichtert das Navigieren über große Distanzen sowie das Zoomen von Karteninhalten. Ausgebaut wurde ferner die Routenplanung.

Für Entwickler hat Yahoo eine neue Programmierschnittstelle geschaffen. Sie gestattet es, Yahoos Kartendienst in Flash- und DHTML-Applikationen zu integrieren. Ferner unterstützt das System Geo RSS, das sind RSS-Feeds, die geografische Daten enthalten. Weitere Details hält das Unternehmen auf einer Web-Seite für Softwareexperten bereit. (fn)