Web

Standard von IBM, Unisys und Oracle

XMI läßt Entwickler ins Träumen geraten

13.11.1998
Von Michael Hufelschulte
Standard von IBM, Unisys und Oracle

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Ein Triumvirat aus den Branchengrößen IBM, Unisys und Oracle hat sich auf einen neuen Standard geeinigt, der verteilte Anwendungsentwicklung über das Internet vereinfachen soll. Das "XML Metadata Interchange Format" oder kurz "XMI" wurde auf der Jahresversammlung der Object Management Group (OMG) vorgestellt. Es soll auf klar definierte Weise den Austausch von Programmcode über das Internet ermöglichen, so daß auch Entwickler oder Arbeitsgruppen mit Tools unterschiedlicher Hersteller ohne Einschränkungen zusammenarbeiten können. Eine Reihe namhafter Software-Hersteller (darunter Cayenne, Rational, Sybase, Verilog und Xerox) hat bereits seine Unterstützung für XMI angekündigt. Nähere Informationen zur Spezifikation finden sich unter anderem bei der IBM.