Mi Mix Fold

Xiaomi zeigt, wie faltbare Smartphones gehen

31.03.2021
Von 
Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.

Erste Smartphone mit Vierfach-Lautsprechern

Beim Sound gibt es auch eine Premiere: Als erstes Smartphone verfügt das Mi Mix Fold über ein Vierfach-Lautsprecher-Setup (Sound by Harman Kardon). Die symmetrisch gestalteten dualen 1216-Lautsprecher sind an beiden Seiten des Bildschirms positioniert.

Das Gerät sei damit auch das erste Smartphone auf den Markt, welches echten Panorama-Surround-Sound bieten soll. "Mit Xiaomis eigenem Quad-Lautsprecher-Array-Algorithmus kann das Gerät eine räumliche Wiedergabe eines 3D-Audiofelds realisieren, das eine zusätzliche Klangdimension neben den Dual-Lautsprechern aufbaut und ein echtes räumliches 3DAudio-Hörerlebnis schafft", erklärt Xiaomi.

Liquid Lense Kamera und Xiaomi Surge C1 Bildprozessor

Das Mi Mix Fold ist auch das erste Smartphone, bei dem Xiaomi den selbst entwickelten Surge C1 Prozessor zur Bildverarbeitung einsetzt. Zwei Jahre lang wurde der Chip laut Xiaomi entwickelt und die Forschung und Entwicklung kostete 140 Millionen Chinesische Yuan, was umgerechnet etwa 18 Millionen Euro entspricht. Zum Chip erklärt Xiaomi:

Der Chip bietet eine außergewöhnlich hohe Leistung bei geringem CPU- und Speicherplatzbedarf. Dadurch bietet er einen verbesserten 3A-Algorithmus und Funktionalität für Low-Light-Zoom, für einen detaillierteren Autozoom, automatische Belichtung und automatischen Weißabgleich, was die Bildqualität deutlich verbessert.

Premiere: Das Mi Mix Fold ist das erste Smartphone mit Liquid-Lens-Kamera
Premiere: Das Mi Mix Fold ist das erste Smartphone mit Liquid-Lens-Kamera
Foto: Xiaomi

Als weitere Premiere ist das Mi Mix Fold auch das erste Smartphone, bei dem die Flüssiglinsen-Technologie (Liquid Lens) zum Einsatz kommt. Dieser Chip läute die Ära der bionischen Fotografie ein, erklärt Xiaomi hierzu. Anders als bei herkömmlichen optischen Linsen, nutzt die Flüssiglinse eine linsenähnliche Struktur mit einer transparenten Flüssigkeit, die in einer Folie umhüllt ist. Sie nutzt also damit das Prinzip der Bionik des menschlichen Auges.

Mit von Xiaomi selbst entwickelten Technologie kann der Krümmungsradius der sphärischen Oberfläche mit einem hochpräzisen Motor verändert werden. Dies ermöglicht einen 3-fach optischen Zoom, ein bis zu 30-faches Teleobjektiv und einen minimalen Fokusabstand von drei Zentimeter. Das Objektiv bietet damit praktisch die Funktionen von zwei Objektiven an.

Außerdem biete die Flüssiglinsen-Technologie eine hohe Lichtdurchlässigkeit, eine extrem niedrige Dispersion und eine hohe Beständigkeit in extremen Umgebungen. Die flüssige Form kann es in einer Umgebung von -40°C bis zu 60°C beibehalten.

Das Mi Mix Fold verfügt auf der Rückseite über eine 108-Megapixel-Kamera und eine 13-Megapixel-Ultraweitwinkelkamera mit 123-Grad-Sichtfeld. Die 108-Megapixel-Kamera besitzt ein 7P-Objektiv, welches direkt hochauflösende 108-MP-Fotos darstellen kann. Die 123-Grad-Ultraweitwinkelkamera unterstützt Smart Switch, was ein weites Sichtfeld bei der Aufnahme von Gebäuden und Landschaften ermöglicht. Hier wird auch ein KI-basierte Ultraweitwinkel-Verzerrungskorrektur eingesetzt, mit der die Kantenverzerrung des Bildes effektiv verbessert wird. Nicht nur Kantenverzerrungen von Landschaften können damit beseitigt werden, sondern auch Verzerrungen bei Gesichtern, wie etwa bei Ultraweitwinkel-Gruppenfotos.

5.020-mAh-Akku wird in knapp 37 Minuten von 0 auf 100 % aufgeladen
5.020-mAh-Akku wird in knapp 37 Minuten von 0 auf 100 % aufgeladen
Foto: Xiaomi

In 37 Minuten auf 100% aufgeladen

Im Mi Mix Fold steckt ein 5.020-mAh-Akku, womit auch hier Xiaomi die Falt-Smartphone-Konkurrenzen übertrumpft. Über die 67-Watt-Schnellladefunktion kann das Gerät in 37 Minuten komplett aufgeladen werden. Xiaomi setzt seine Dual-Akku-Parallelarchitektur ein, bei der zwei Akkus mit einer Kapazität von 2.460 mAh und 2.560 mAh parallel geschaltet sind. Die Stromabgabe liegt dabei bei hohen 10A, wodurch auch die Quad-Lautsprecher einen entsprechend kräftigen Schub erhalten.

Das schnelle Aufladen der Akkus erreicht Xiaomi durch drei speziell gefertigte IC-Chipsätze und zwei super-effiziente Ladepumpen. Die eingesetzte CNT-Akkutechnologie sorgt für ein schnelleres und sicheres Aufladen bei gleichzeitiger Verlängerung der Akku-Lebensdauer.