Web

 

Xerox will 3,1 Milliarden Dollar umschulden

12.06.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der amerikanische Kopierer- und Druckerhersteller Xerox hat angekündigt, Schulden in Höhe von 3,1 Milliarden Dollar durch neue Kredite, Erlöse aus Ausgabe von Aktien und vorhandenes Bargeld tilgen zu wollen. Dafür werden zwar rund 70 Millionen Dollar Bankgebühren fällig (und in der Bilanz für das zweite Quartal abgeschrieben), diese sollen allerdings durch Zinsersparnisse mehr als wettgemacht werden. Die Rating-Agentur Standard & Poors erklärte dennoch, sie werde ihren Outlook für Xerox' Verbindlichkeiten auch vollzogener Umschuldung voraussichtlich auf negativ belassen. (tc)