Web

 

Xerox verbrüdert sich mit dem "Evil Empire"

17.05.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die in den USA immer noch synonym für Fotokopie gebrauchte Xerox Corp. hat eine umfassende Technik- und Produktallianz mit Microsoft vereinbart. Die Kooperation soll sicherstellen, daß sich die Digitalkopierer von Xerox möglichst einfach in Netzwerke einbinden lassen, die auf Software der Gates-Company basieren. Unter anderem wollen Xerox und Microsoft im berühmten Xerox Palo Alto Research Center (Parc) gemeinsam entsprechende Anwendungen entwickeln. Weitere Details der Allianz sollen am Dienstag auf einer Pressekonferenz bekanntgegeben werden. Es gilt als so gut wie sicher, daß Xerox in seinen Midrange-Kopierern der "Document-Centre"-Familie (Preissegment zwischen 10 000 und 100 000 Dollar) das bisherige Unix-Betriebssystem durch Windows NT ersetzen wird.