Web

 

Xerox entlässt 200 Mitarbeiter

05.01.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der finanziell angeschlagene Kopiererspezialist Xerox wird bis Ende Februar 200 seiner 13.000 in Rochester, New York, beschäftigten Mitarbeiter entlassen. Grund ist die Produktionsverlagerung der Büromaschine "Document Center", die kopieren, drucken, scannen und faxen kann, nach Aquascalientes in Mexiko. Xerox führt derzeit eine weitreichende Restrukturierung durch, die dem Unternehmen Kosten von jährlich einer Milliarde Dollar einsparen soll (Computerwoche online berichtete). Seit Oktober 2000 hat die US-Company 3200 Angestellten den Laufpass gegeben, davon 550 in Rochester. Weltweit beschäftigt Xerox noch rund 94.000 Mitarbeiter.