Web

 

WWL erhält 3,5 Millionen Euro

21.05.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Nürnberger Internet-Dienstleister WWL Internet AG hat mit der XL Venture GmbH einen neuen Investor gefunden. Die Risikokapitalgesellschaft, die zu 80 Prozent von der Beisheim Holding Schweiz AG (BHS) finanziert wird, übernimmt acht Prozent an WWL für insgesamt 3,5 Millionen Euro. Durch diese Transaktion sei die Liquidität des fränkischen Unternehmens gesichert, teilte WWL am heutigen Montag in einer Ad-Hoc-Veröffentlichung mit. Ferner wurde mit der BHS-Tochter Tellsell Consulting ein Partner in Sachen Marketing und Vertrieb gewonnen. Die auf E-Business Gesellschaft wird WWL bei den eingeleiteten Kostensenkungsmaßnahmen unterstützen.

Gleichzeitig gab WWL seine vorläufigen Zahlen für das erste Fiskalquartal 2001 bekannt. Vor Steuern und Zinsen erzielten die Nürnberger ein Defizit von 7,83 Millionen Euro. Im vergleichbaren Vorjahreszeitraum lag das Minus mit 2,1 Millionen Euro noch deutlich niedriger. Der Umsatz kletterte hingegen von 3,4 auf vier Millionen Euro. Das Unternehmen will nun im vierten Geschäftsquartal die Gewinnschwelle erreichen und rechnet mit einem Jahresumsatz von 15,3 Millionen Euro.

Die Anleger reagierten verstimmt auf die Quartalszahlen: Das WWL-Wertpapier sank am frühen Montagnachmittag um 4,55 Prozent auf 2,10 Euro.