Web

 

WS-I nimmt sich Web-Services-Attachments an

25.08.2004

Die Web Services Interoperability Organization (WS-I) hat ihr Basic Profile 1.1, das Attachment Profile 1.0 sowie das Simple SOAP Binding Profile 1.0 als "finales Material" veröffentlicht. Entwickler sollen mit deren Hilfe interoperable, dateianhangsfähige Anwendungen erstellen können. Im Prinzip wurde dabei das Basic Profile um Unterstützung für SOAP Messages with Attachments (SwA) ergänzt. SwA definiert eine MIME-ähnliche Struktur für das Verpacken von Dateien in SOAP-Nachrichten.

Laut Chris Ferris, Vorsitzender der Basic Profile Working Group der WS-I und hauptberuflich IBM-Techniker, hilft SwA beispielsweise beim Versand von Grafiken und Video (JPEG, MPEG oder medizinische Bilder) über Web-Services. "Diese Sachen können sehr voluminös sein, und ihr Inhalt ist binär. Das ist kein XML", erläutert der Experte. (tc)