Fritz!Box 7580, 7490, 7390 und Co.

Fritz!Box als Basisstation für DECT-Telefone und Smartphones einrichten

04.12.2016
Von 
Bernhard Haluschak war Redakteur bei der IDG Business Media GmbH. Der Dipl. Ing. FH der Elektrotechnik / Informationsverarbeitung blickt auf langjährige Erfahrungen im Server-, Storage- und Netzwerk-Umfeld und im Bereich neuer Technologien zurück. Vor seiner Fachredakteurslaufbahn arbeitete er in Entwicklungslabors, in der Qualitätssicherung sowie als Laboringenieur in namhaften Unternehmen.

Smartphone als WLAN-Telefon an der Fritz!Box-Basisstation nutzen

Ein besonders Feature für Smartphones offeriert AVM mit der Fritz!App Fon. Das Tool gibt es sowohl für Android-basierte Mobiltelefone als auch für die Apple-iPhone-Geräte. In unserem Workshop komme das Motorola Milestone mit Android-Betriebssystem und das Apple iPhone 5S sowie das Apple iPad 2 als Probanden zum Einsatz.

Fritz!App Fon: Das Tool ermöglicht es, ein Smartphone oder ein Pad als WLAN-beziehungsweise als IP-Telefon an einer entsprechenden Fritz!Box zu betreiben.
Fritz!App Fon: Das Tool ermöglicht es, ein Smartphone oder ein Pad als WLAN-beziehungsweise als IP-Telefon an einer entsprechenden Fritz!Box zu betreiben.

Die Installation der App erfolgt auf dem Android-Smartphone über den Google-Play-Market oder auf dem iPhone über den AppStore . Mit zwei Tastenbestätigungen ist die Fritz!App Fon installiert und einsatzbereit. Doch zuvor ist die entsprechende Basisstation in Form der Fritz!Box Fon WLAN 7580 zu konfigurieren. Hier muss der Anwender zuerst die Erweiterte Ansicht aktivieren. Mit einem Mausklick rechts oben im Fenster der Fritz!Box-Firmware auf "die drei Punkte" gelangt man in das entsprechende Menü, in dem Sie den Schieberegler bei ERweiterte Ansicht auf aktiv setzen.

Um ein "WLAN-Telefon" (IP-Telefon) anzulegen, klicken Sie jetzt in das unter Telefonie / Telefoniegeräte die Schaltfläche Neues Gerät an. Unter Telefoniegerät einrichten setzen Sie die Markierung auf Telefon und fahren mit dem Weiter-Schalter in Ihrer Konfiguration fort. Im folgenden Menü wählen Sie als Anschlussart des Telefons LAN/WLAN (IP-Telefon) aus und vergeben im Dialogfenster eine entsprechende Bezeichnung. Nach betätigen von Weiter legen Sie die ein Kennwort zum Beispiel "0000" fest, merken sich dies, ebenso wie das angezeigte Registrar "fritz.box" und den Benutzernamen zum Beispiel "622", und betätigen den Weiter-Schalter. Jetzt geben Sie vor, über welche Rufnummer die Gespräche geführt werden sollen, und im nächsten Menü, ob das Telefon alle oder nur Anrufe mit bestimmter Rufnummer annehmen soll. Analog zur DECT-Telefon-Konfiguration erscheint eine Übersicht über die eingestellten Parameter. Nach Betätigen der Übernehmen-Taste erscheint das Smartphone als Telefoniegerät in einer Geräteübersicht.

Übersichtlich: In diesem Fenster der Fritz!Box-Firmware kann der Anwender kontrollieren, ob alle Einstellungen und Geräte ordnungsgemäß arbeiten beziehungsweise eingebunden sind.
Übersichtlich: In diesem Fenster der Fritz!Box-Firmware kann der Anwender kontrollieren, ob alle Einstellungen und Geräte ordnungsgemäß arbeiten beziehungsweise eingebunden sind.

Auf der Smartphone-Seite muss man jetzt die Fritz!App Fon aufrufen beziehungsweise starten und in die Einstellungen der App gehen. Unter Telefoniegerät ruft die App die konfigurierten IP-Telefone aus der Fritz!Box auf. Jetzt sehen Sie Ihr zuvor auf der Fritz!Box eingerichtetes Gerät. Sie aktivieren es durch entsprechenden Fingertipp und Eingabe des Kennwortes - in unserem Beispiel "0000". Damit ist Ihr WLAN-Telefon einsatzbereit. Prüfen Sie zur Kontrolle im Hauptfenster der Fritz!App Fon, ob rechts oben die beiden Statusfelder Telefonie und Fritz!Box grün gefärbt sind. Optional können Sie auch die korrekte Konfiguration (grüne Markierung) des Telefons auf der Übersichtsseite der Fritz!Box-Firmware anzeigen lassen.