Fritzbox

WLAN zeitgesteuert ein- und ausschalten

14.07.2020
Von 
Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Wenn Sie das Funknetz einer Fritzbox einschalten, bleibt es aktiv – auch wenn keine Geräte es mehr nutzen. Das verbraucht unnötig Energie und lässt sich dank einer integrierten Funktion der AVM-Router elegant steuern.

WLAN / Zeitschaltung auswählen

Wer vermeiden will, dass das WLAN permanent funkt, kann eine Zeitsteuerung aktivieren. Bei einer Fritzbox 6591 Cable führen Sie dazu die im Folgenden beschriebenen Schritte durch. Die Vorgehensweise sollte sich aber sinngemäß auf alle modernen AVM-Router übertragen lassen.

Öffnen Sie zuerst die Fritzbox-GUI, indem Sie in einem beliebigen Browser die Adresse fritz.box aufrufen. Nachdem Sie sich an der Benutzeroberfläche angemeldet haben, navigieren Sie über die linke Seitenleiste zu WLAN / Zeitschaltung.

Zeitschaltung für das WLAN-Funknetz verwenden

Anschließend wechseln Sie zum rechten Bereich des Fensters. Dort aktivieren Sie das Kontrollkästchen Zeitschaltung für das WLAN-Funknetz verwenden. Direkt darunter finden Sie eingerückt eine weitere Checkbox, in die Sie ebenfalls ein Häkchen setzen sollten. Damit verhindern Sie, dass Ihr WLAN abgeschaltet wird, solange ein Gerät noch mit dem Router verbunden ist. Wenn Sie also zum Beispiel zur vorgesehenen Abschaltzeit gerade einen Film streamen, müssen Sie nicht befürchten, dass plötzlich die Wiedergabe abbricht.

Zeit auswählen

Wann die Zeitsteuerung greifen soll, regeln Sie mit einem der zwei Radio Buttons. Der erste Button ermöglicht es, das WLAN-Funknetz täglich innerhalb eines bestimmten Zeitfensters abzuschalten, zum Beispiel zwischen 22:30 Uhr und 08:40 Uhr.

Mit dem zweiten Optionsfeld lässt sich ein abgestufter Zeitplan für jeden einzelnen Tag festlegen. Wenn Sie sich für diese Möglichkeit entscheiden, blendet die Fritzbox eine Grafik mit den Wochentagen und Uhrzeiten ein. Außerdem stehen Ihnen zwei Tools zur Verfügung - ein Stift und ein Radiergummi. Mit Ersterem tragen Sie ein, wann das WLAN eingeschaltet, mit Letzterem, wann es ausgeschaltet sein soll.

Darüber hinaus können Sie die Zeiten auch per Tastatur angeben, indem Sie auf die Schaltfläche Zeitraum eintragen klicken. Anschließend öffnet sich ein Pop-up-Fenster, in dem Sie die entsprechenden Vorgaben für die Wochentage festlegen können. Vergessen Sie zum Schluss nicht, Ihre Anpassungen mit dem Übernehmen-Button zu speichern. (ad)